$398.00
FREE delivery: Thursday, 11 March
Fastest delivery: Wednesday, 10 March
In stock.
Your transaction is secure
We work hard to protect your security and privacy. Our payment security system encrypts your information during transmission. We don’t share your credit card details with third-party sellers, and we don’t sell your information to others. Learn more
Ships from Amazon AU
Sold by Amazon AU
Ships from
Amazon AU
Sold by
Amazon AU
Fitbit Sense Advanced Hea... has been added to your Cart
Other Sellers on Amazon
$431.58
+ $8.97 delivery
Sold by: Amazon US
$454.41
+ $8.97 delivery
Sold by: Amazon UK

Fitbit Sense Advanced Health Watch with EDA and Stress Management Tools, Temperature Tracking and Heart Health Insights – Carbon/Graphite

4.4 out of 5 stars 5,036 ratings
Amazon's Choice highlights highly rated, well-priced products available to ship immediately.
Amazon's Choice for "fitbit sense"

RRP: $499.95 Details

Recommended Retail Price (RRP)

The RRP displayed is the most recent manufacturer’s recommended retail price made available to Amazon AU.
Price: $398.00
You Save: $101.95 (20%)
Carbon/Graphite
Supported application Sleep Monitor, Heart Rate Monitor
Brand Fitbit
Wireless Type Bluetooth
Colour Carbon/Graphite
Connectivity technology Bluetooth, Wifi

About this item

  • The EDA Scan app detects electrodermal activity which may indicate your body's response to stress
  • An on-wrist skin temperature sensor logs yours each night so you can see how it varies
  • Personalised health and fitness guidance with a free 6-month trial of Fitbit Premium
  • Sophisticated polish on a stainless steel ring and a seamless fit with upgraded infinity band design
  • High and low heart rate notifications alert you if yours seems above or below your average
New (3) from $398.00 + FREE Delivery

Get 90 days FREE of Amazon Music Unlimited
with the purchase of any eligible product. Shop now

Special offers and product promotions

  • Get 90 DAYS FREE of Amazon Music Unlimited with purchase of an eligible product. Listen FREE for 90 days. Learn more here.

Product Information

Colour:Carbon/Graphite

Technical Details

Collapse all

Additional Information

Product guides and documents

Fitbit user manual sense Manual [PDF ]

Frequently bought together

  • Fitbit Sense Advanced Health Watch with EDA and Stress Management Tools, Temperature Tracking and Heart Health Insights – Carbon/Graphite
  • +
  • TERSELY Protective Case Cover for Fitbit Versa 3 / Sense (2020), (2 Pack) Full Body Screen Protector Case TPU All-Around Protective Ultra Clear Slim Soft Full Cover for Versa3 (Black+Transparent)
  • +
  • [3 Pack] MEZON Ultra Clear Screen Protector TPU Film for Fitness Tracker Fitbit Sense – High Protection, Shock Absorption (Fitbit Sense, Clear)
Total Price: $425.94
Buy the selected items together

Have a question?

Find answers in product info, Q&As, reviews

There was a problem completing your request. Please try your search again later.
All Product Information Customer Q&A's Customer Reviews

Your question might be answered by sellers, manufacturers, or customers who bought this product.

Please make sure that you've entered a valid question. You can edit your question or post anyway.

Please enter a question.

Product description

Colour:Carbon/Graphite

Meet Fitbit Sense—the advanced watch that helps you tune in to your body and guides you toward better health. Track your heart health right from your wrist, detect and manage stress, better understand your sleep quality and even keep an eye on patterns in your skin temperature. Plus, Sense unlocks a 6-month free trial of personalised guidance and advanced insights from Fitbit Premium for new users.


From the manufacturer

Header
Features
Footer

Customer Questions & Answers

Customer reviews

4.4 out of 5 stars
4.4 out of 5
5,036 global ratings
How are ratings calculated?

Review this product

Share your thoughts with other customers

Top reviews from Australia

Reviewed in Australia on 28 January 2021
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
Reviewed in Australia on 26 December 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
One person found this helpful
Report abuse
Reviewed in Australia on 21 January 2021
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
Reviewed in Australia on 12 January 2021
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
One person found this helpful
Report abuse
Reviewed in Australia on 13 November 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
One person found this helpful
Report abuse
Reviewed in Australia on 24 January 2021
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
Reviewed in Australia on 29 January 2021
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
Reviewed in Australia on 22 November 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase

Top reviews from other countries

mattcake
3.0 out of 5 stars Good, but not good enough right now - with the potential to be great
Reviewed in the United Kingdom on 30 September 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
Customer image
3.0 out of 5 stars Good, but not good enough right now - with the potential to be great
Reviewed in the United Kingdom on 30 September 2020
I've been in the Fitbit ecosystem for a while, having owned a Charge, Blaze, Aria and 3 Ionics (They kept breaking) This is a super long review to help potential buyers as much as possible as this is a costly device. If I've missed anything you want to know, please leave me a question and I'll try to answer. Skip to the bottom for the TLDR summary.

Updated review 17/01/21
====================

Just a quick update to my review with the new features. ECG has now been added (in the UK anyway), it's a simple 30s affair. Just place your thumb and forefinger on opposite sides of the bezel and 30s later you either get told your heart beat is fine or "inconclusive". Is it accurate? Who knows, but there are a lot of hoops Fitbit have to jump through to get approval for such a feature, so let's assume it is. If you get multiple "inconclusives" it's worth a checkup. No complaints, good feature.

Google Home has now been added to the voice assistants along with Alexa. Personally I still find them both useless as they don't work when you're not within Bluetooth range of your phone, and range does seem awful. If I walk to my kitchen (20-25ft) and leave my phone in the office it will lose connection, and only randomly reconnect when it feels like it (I assume when it next tries to sync). Even if you walk back within range and then try to use the feature IT STILL DOESN'T WORK. It tells me to use my phone and do a sync. Well, if I'm picking up my phone I may as well just use Alexa/Google on that? Again, this is just a battery saving exercise that cripples functionality.

The speaker works! Well, Google/Alexa will respond with voice anyway. But I can't help but feel saying "Set a timer for 5 minutes" and getting a voice response saying "OK" should also mean when the timer expires I get some kind of sound. But no, the watch just still vibrates instead. Come on? I know Fitbit are a small company but a device with a speaker that doesn't give an option to make a SOUND when a timer expires? Come on.

My original 3 star review stands at this point. The Sense is merely an Ionic (£140) with a bezel that can do ECG and EDA tests. Let's hope the Google acquisition which has now completed gives Fitbit the budget they need to push onwards. Is the Sense worth it? No. Can better firmware/software save it? Possibly. But I can't help but feel the next generation with Google funding will be the one worth waiting for.

If you want a tracker right now? Well I'd *love* to try the top offerings from Garmin or Huawei as they are definitely catching Fitbit but my budget doesn't allow for that. My opinion? Wait for a price drop, £300 is too much.

Original review
============

Coming in at £300 RRP again, this is Fitbit's flagship model. Taking a look at the basics:

* Aesthetics - 5/5

Very impressed! Available in black/grey and a more effeminate "pale rose gold", the colour options are pretty limited. No steel grey, or shiny silver - for now anyway. Whatever colour you choose, you're stuck with as the entire watch is the same colour, so choose wisely. The watch itself has a "squircle" shape (a square-ish circle, or a circle-ish square :P) that actually looks much better than I expected. Quality wise, it all looks great. The Ionic looked a bit awkward and cheap, especially around the lip of the screen but the Sense looks well crafted and uses the good stuff like aerospace-grade aluminium and Gorilla glass. The screen also has big, smooth rounded edges making swipes super-comfy. A massive improvement, it looks simple yet elegant, good job Fitbit, best looking watch you've ever made (Check my photos)

The strap is the newer design that doesn't have a buckle and folds in and under itself for a lower profile. The whole watch and strap feel nice and light, secure and comfortable. No complaints.

* Screen - 3/5

Initially, I was very happy with the screen. At 1.58" it helps my aging eyes a little. Bright and clear and now AMOLED so it outputs super-black blacks that really help make the screen blend into the surrounding bezel - you can't see where the screen ends and the bezel begins unless you're in very bright light. Also note that AMOLED gives the option of an always-on mode. I'm especially happy about this, if only to get rid of the awkward but painstakingly long moments when someone asks "what's the time" and you do the ol' "Fitbit-wrist-flick and stare" - waiting for the watch to turn on, often in vain. Being AMOLED any part of the screen that is black is using negligible battery power, so there's the potential for some really long battery life. It's worth noting the actual screen itself (or the part you can see anyway) is also a squircle. This means clock faces with a solid background look a bit odd and show the thick bezel and also means there's no corners to put stats in. With AMOLED I'm not sure why they didn't just use a square screen and leave the corners black.

So why 6/10? Well my first Sense had a strong red tint to all colours as they got darker. This meant all gradients appeared to fade out to red. My replacement (thank you Amazon) was much better, but now has a slight red tint all over the screen, along with more black crush and some greeny yellows. I'm either desperately unlucky or the Fitbit Quality Control isn't that hot. I would feel bad abusing Amazon's goodwill any more, so I'm keeping this one. You may not be as picky as me however but bear it in mind. I was, and still am, disappointed.

* Default watch face designs and UI - 3/5

For unknown reasons, Fitbit's watch face designs are almost always awful and there's no change here. Awkward layout and often with no settings to let you choose what stats you want to see (sigh) You can thankfully download a new one from 1000s created by 3rd parties (Fitbit really should pay some of these developers and use their designs) Note Fitbit still don't have a proper store payment method (Don't they want a cut from purchases?) so it means you have to go to 3rd party pages and pay a couple of dollars to random sites, which all feels a bit nasty. It's also worth noting if you download a watch face without an always-on display, you get stuck with Fitbit's defaults which are UGLY (See photos) And to make matters worse, only "certified" developers are allowed to make a watch face with an always-on display so the choice is a bit limited for that.

The UI itself is an improvement, but it's still very basic with minimal animation and a lot of flat-shaded graphics. There's a fine line between minimalism and just looking too simple/basic, and it leans towards the simple side a bit too much. It's also a bit laggy at times. Sometimes animations just skip straight to the end, sometimes taps and swipes go awry. The compromises to save battery are starting to feel a little too much and the basic UI does take away from the premium look of the Sense somewhat.

* Features - 5/5

Firstly, let's not underestimate the importance of this one - A SPEAKER. Yes you heard correctly, it finally makes a noise! Well, it does when you initially turn it on, other than that I haven't heard a peep out of it. I'm assuming eventually there'll be an option to have audible alarms and to make the UI and the buttons beep when you press them etc. but for now, it's just *another* feature to wait for. It's the 21st century guys, c'mon.

Microphone. Currently at launch we have Alexa integration. Well, there's a certain irony in using a fitness device to do things like turn the lights on and off so you don't have to get up, but the option is nice to have. It doesn't speak back to you, you just get text on the screen however. There is mention of taking and answering calls using the speaker and microphone, but it's not here yet so don't assume it will ever arrive.

"The button". You've probably heard about this if you've read any other Sense review. There's no physical buttons any more, just a weird single indentation on the left of the Sense, just below the strip used for EDA and ECG scans. However, in use it's not as bad as it sounds. You have to actually squeeze the Fitbit harder than expected to activate it, but otherwise it's fine, with a satisfying vibration. If you have hairy arms like me though, you'll keep tugging on them as you press with your whole thumb which isn't that comfortable :)

Heartrate Sensor. It has the PurePulse2.0 sensor which is allegedly more accurate but I can't say I've noticed it responding any quicker or being any more accurate than the Ionic. If it is an improvement, it's not much and a look around at some in-depth tests show it's lagging behind the competition a bit. For resting heartrate and steady state cardio it's fine, if you do lots of HIIT you may see more issues with accuracy.

Blood Oxygen Sensor. As with the Ionic, right now this only works when you sleep - there's no spot testing. Also worth noting in the app you only get a graph showing the variance, not the actual percentage. If you can be bothered to select a certain watch face at night, and wear it for about an hour after waking, you get an actual percentage range but this is far from ideal. Let's hope Fitbit fix this to work with any watch face.

Electrodermal activity (EDA) Sensor. Put your hand over the screen and it measures your stress level over a 2 minute (or longer) period, looking essentially at how much you sweat. How accurate it is, I'm not sure, but the results definitely seem to be lower when I feel more relaxed. This goes towards a "stress management score", along with activity levels and sleep quality. Fitbit are a fan of these arbitrary numbers, but getting them higher (or lower) is almost like a game. This is a good thing as I find myself purposely taking 2 minutes out of my day to take the test which is good for mindfulness and relaxation. Also, I want to beat yesterday's score. In your face yesterday's me!

Built in GPS. Took a couple minutes to connect the first time, under 20s the second time. Solid and accurate enough for me looking at the routes plotted on Google maps that it shows in the app on my phone.

Electrocardiogram (ECG). Measure your heart's rhythm for irregularities that can lead to stroke, etc. It's been approved by the relevant bodies in the US, UK and various other countries but the app to do it isn't here yet. It should be soon (October), but until it is, it's another omission and a sign the Sense has been rushed to market.

Notifications from your phone can be shown on your watch, but the usual restrictions apply. e.g. your phone has to be nearby, and you can only reply if you use Android. It's too clunky to really bother with imo.

It also has the usual Fitbit specs (altimeter / gyroscope / etc) and now also tracks additional stats that are shown in the Fitbit app on your phone (discussed later)

* Watch Apps - 2/5

There's still a very limited selection of apps, and they're all constrained by the same simple graphics and low performance as the OS itself. I rarely find myself using any of them, bar the main ones for tracking exercise and the ones required to do EDA and ECG scans.

Spotify - still only lets you control the music, not download it to your Sense for offline playback. Note the Sense has no data connection unless it is connected to your phone. This saves battery, but it necessitates the ability to download music! What's the point of onboard GPS if you need to take your phone too for music anyway?

Deezer - who even uses this? I assume Fitbit have a deal with them but I have enough subscriptions thanks. Support what people use please Fitbit, not what you want them to use.

There's also basic apps for settings timers and alarms but they're all a bit clunky. There's also apps to help you with breathing and mindfulness but unless you're trapped somewhere you don't have your phone, they're hardly worth the effort.

* The main Fitbit App on your phone - 4/5

It doesn't change much but is solid enough. I can happily say I've had NO problem with syncing the Sense with the app. Literally every Fitbit I've ever owned has had trouble with this. For the Sense there's a new section called "Health Metrics" which includes:

Breathing rate - how many times you breathe in and out per minute as you sleep
Heart rate variability - this is a new one for me. It calculates the difference in time between your heartbeats - worth reading about
Skin temperature - you don't get a core reading (it's on your wrist remember) but you get to see the variance which may warn you of a possible rise in core temp too
Oxygen saturation - if you use the special watch face at night...
Resting heart rate - Same data as before

Statistics are great, there's nothing quite like exercising, working hard to get fitter and seeing tangible changes in your numbers. Fitbit know this and are throwing more numbers than ever at you. Don't worry too much about absolute values as this is just a watch on your wrist remember, it's hard for it to be too accurate with such a limited amount of data coming in, but working on making those values move in the right direction is the core addiction. I can honestly say seeing statistics improve in the Fitbit app (and seeing how they tank when I'm lazy and/or drink alcohol :P) is great motivation to do better each day.

* Half a star off for:

Fitbit Pay. One of the disappointments on the Ionic continues to disappoint, at least for us in the UK. Santander is still the only major bank represented, along with a "who dis?" list of others. I'm worried by the continued lack of Barclays, Lloyds, HSBC, etc. Is it a security issue? Or Fitbit laziness? Either way, the UK is still considered not cool enough to pay for stuff with a tap of the watch. Boo.

Fitbit Premium. Thanks for paying £300 for your new smartwatch, enjoy it! Oh and btw, if you want to access ALL the stats you have to pay a whopping and frankly wholly unrealistic £8.99/mo to see them. You get 6 months for free with the Sense and for now it's mainly the more advanced sleep statistics that are behind this paywall (and some coaching videos, but not many), but who knows what else may end up there - it really isn't clear in the app. This double dipping is not cool, the processing/storage required for these statistics is minimal. I really hope they remove this charge or at least massively reduce it. If you want £8.99/mo (same as Netflix) you need to provide something NEW for it every month Fitbit.

* Summary

At first I thought the Sense had been rushed out of the door somewhat to capitalise on the pandemic and peoples' interest in their health, but I think it was more to compete with the 3 new Apple watches. Let's get this clear, the Fitbit is for you if you want a 24hr health and wellness wearable. The battery lasts for 5 days, and you *should* wear it at all times to accurately and properly track your health as much as possible. Ill health doesn't wait for your battery to be charged :) The Apple watch has a 16hr battery life. It looks better, runs much faster, does sp02 spot checks and uses a proper slick OS. If you just want an exercise tracker and spot checking, it's a better choice. If you're more interested in your general wellbeing and fitness trends throughout the entire day and just want to "wear and forget" something, the Fitbit is the one. I feel like Fitbit need to stop trying to compete with Apple, they're a different market imo, and just focus on themselves. That said, I do wish Fitbit would worry a little less about battery length and more on performance. The UI struggles at times to keep up, scrolling is still a bit lumpy and I am concerned that things will only get worse as more features get enabled and more compromises are made. Google are in the process of acquiring Fitbit so we can expect some positive changes in the future, but for now the Sense has done "just enough".

* Should you buy it?

If you're looking for an upgrade from a Versa or Ionic, I'd personally wait for the ECG app to work and a more sensible use of the sp02 sensor. When they're here, it's a solid choice. If you have an older Fitbit, this is a nice piece of kit and a worthy upgrade. Consider the Versa 3 though if you aren't bothered about EDA or ECG.

TLDR:

The Sense is good, but not quite good enough right now - with the potential to be great.

A slightly-generous 3 stars.

This review will be updated as more features become available. If you found it useful, please click the "helpful" button below. I get nothing from this other than knowing writing all this waffle helped someone out :)
Images in this review
Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image
Customer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer image
748 people found this helpful
Report abuse
Scholli
3.0 out of 5 stars ⌚ Die beste Fitbit auf dem Markt❓ Oder doch lieber die Versa 3❓
Reviewed in Germany on 25 September 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
Customer image
3.0 out of 5 stars ⌚ Die beste Fitbit auf dem Markt❓ Oder doch lieber die Versa 3❓
Reviewed in Germany on 25 September 2020
Da ich auf der Suche nach einer guten Fitnessuhr/Smartwatch bisher nicht fündig geworden bin, hoffe ich das die neue Fitbit Sense mich überzeugen kann!
Vorweg: Ich habe bereits die neuste Galaxy Watch sowie eine Fitbit Ionic und auch die neue Oppo Watch getestet. So das ich damit recht gut vergleichen konnte.

► Optik und erster Eindruck
Zuerst einmal muss ich sagen, das ich schon etwas von Fitbit enttäuscht bin!
Die Ionic Reihe wurde aktuell bisher nicht weitergeführt und stattdessen kommt nun die Fitbit Sense in dem selben Design wie die neue Fitbit Versa 3.

Versteht mich nicht falsch. Das Design an sich ist nicht schlecht aber warum spart man bei einem neuen Modell an einem neuen Design?
Meiner Meinung nach an der falschen Stelle gespart.

Abgesehen davon war die Ionic so interessant, weil diese eben ein ganz anderes Design hatte. Schlank, etwas größer und eckig.
Warum macht man die Sense also nicht auch eher in die Richtung? Für mich absolut unverständlich und daher ein Negativer Punkt in meiner Bewertung.

Wenn ich ein anderes Modell kaufe, hätte ich mir auch eine andere Optik gewünscht, vor allem wenn die halt 100€ mehr kostet.

Ansonsten wirkt die Uhr solide! Qualität wirkt soweit super, Spaltmaße ebenso.
Das Design an sich ist wie erwähnt sicher nicht schlecht, auch wenn ich oft nicht verstehe warum das Display nicht mehr an die Ränder geht, so wie andere Hersteller das auch hinbekommen.
Ich finde das sieht dann immer nicht ganz so hochwertig aus, einfach weil wir alle wissen was heutzutage Möglich ist. Dies passiert vermutlich auch aus Kostengründen.

► Ein paar Technische Daten zur Uhr
- Kompatibilität: Android ab 7.0 / iOS ab 12.2
- AMOLED Display
- WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
- GPS / GLONASS
- NFC
- Bluetooth 5.0
- EDA-Sensor
- EKG
- SpO2 Messung (Sättigung des Blutes)
- Hauttemperatur
- wasserdicht bis 5 Metern Tiefe
- 6 Tage Akkulaufzeit

Das sind die Daten womit geworben wird.

► Akku/Laufzeit
Der Akku bzw. die Akkulaufzeit ist eines der größten Faktoren bei einer Smartwatch.
Ist diese zu kurz, ist der Spaß an der Uhr recht schnell vorbei.
Denn der Sinn an so einem Fitnesstracker ist ja eigentlich möglichst viel von seinem Körper "aufzunehmen" also zu Tracken und zu speichern.

Das ist natürlich nicht Möglich, wenn man täglich die Uhr für mehrere Minuten oder teilweise Stunden (bei anderen Herstellern) ablegen muss.

Hier muss man sagen, war Fitbit schon immer eine der Top Uhren.
Bereits meine Ionic hat locker mal 3-4 Tage gehalten.

Die Sense wird nun aber mit 6+ Tagen angegeben, je nachdem wie man diese natürlich nutzt. (Kennen wir ja alle, wie die Hersteller immer werben...)
Das ist vom Hersteller natürlich auch wieder um den heißen Brei geredet. Allerdings würde ich schon schätzen das sie vielleicht etwas länger als meine Ionic hält und ist somit trotzdem von der Akkulaufzeit her eine der besten Uhren auf dem Markt.

Dank der Schnellaufladefunktion ist die Uhr aber auch nachdem der Akku leer ist, schnell wieder geladen.
Fitbit wirbt zwar mit 12 Minuten und dann reicht es einen ganzen Tag, allerdings ist das natürlich alles Nutzungsabhängig.
Sie lädt zwar schnell auf, allerdings nicht schneller als manche Konkurrenz. Was allerdings nicht schlimm ist, denn die Konkurrenz hält dafür nicht so lang.

Die geworbenen 12 Minuten laden die Uhr übrigens nicht voll, sondern nur rein rechnerisch so viel, das sie einen Tag lang halten "könnte".

► Bedienung
Die Bedienung ist wie bei allen Fitbit Uhren natürlich sehr einfach und schön geregelt.
Die App leitet einen durch die komplette Installation und zeigt einem was alles Möglich ist.

Ansonsten ist die Uhr genauso übersichtlich gestaltet wie bisherige Modelle auch. Dort sind tatsächlich keine großen Unterschiede.
Vieles ist über die Uhr selbst aber auch über die Fitbit App zu verändern und anzupassen.

Ich muss allerdings sagen, das der neuartige Sensorknopf mega nervt!
Total schlecht zu bedienen, man muss irgendwie immer die richtige Position treffen usw.

► EDA-Sensor
Der neuartige EDA-Sensor ist eigentlich DIE Neuheit bei der Fitbit Sense.
EDA heißt übrigens Elektrodermale Aktivität.

Der Sensor misst die im Grunde die Haut. Beispielsweise durch Schweiß.
Die Uhr soll so erkennen, ob man z.B. man unter "Stress" steht.

Dafür gibt es im System (also bei den Apps) eine App Namens EDA-Scan.
Dort kann man einen "schnellen Scan" starten, welcher dann 2 Minuten geht. Währenddessen wird empfohlen das man die Uhr an den Arm drücken soll, damit die Kontakte vom Sensor tatsächlich aufliegen. Hier muss ich sagen, irgendwie schon blöd gelöst oder? Warum muss ich die andrücken? Warum sind die Sensoren nicht besser gesetzt?
Also irgendwie schon blöd 2 Minuten lang seine Uhr auf den Arm zu drücken.

Der Stress Test wird dann wieder ganz normal, wie alle Daten, in der Fitbit App gesammelt/gespeichert und dort dann ausgewertet.

► Rückseite (Weitere Sensoren und Aufladen der Uhr)
Die Rückseite sieht sehr aufgeräumt aus. Sehr sortiert und gleichmäßig und gut verarbeitet.

Neben dem eben erwähnten EDA-Sensor hat die Fitbit Sense natürlich auch weitere Sensoren.
Darunter zum Beispiel einen Sensor, welcher jede Nacht die Körpertemperatur misst.

Ist die Temperatur abweichend, so wird die Uhr laut Fitbit anschlagen. Ob das natürlich geht, kann ich bisher noch nicht feststellen, da ich bisher Gesund bin.

Toll ist aber auch der GPS Sensor, welchen einige kleinere Fitbit Versionen ebenfalls nicht hatten.
Damit lässt sich also auch ohne mitführen des Smartphones z.B. beim Fahrradfahren eine Strecke erstellen.
(Der GPS Sensor war übrigens damals der Grund für meinen Kauf der Ionic)

Weiterhin gibt es ansonsten die üblichen Fitbit Tracker, also Strecken, Kalorienverbrennung usw. Das übliche eben!
Ich denke dazu brauche ich nicht so viel erzählen.

► Ladestation/Zubehör
Über die Ladestation hat man bisher ziemlich wenig gehört gehabt.
Diese ist im Grunde aber recht einfach. Ziemlich genau so groß wie die Unterseite der Uhr.
(Siehe meine Bilder)

Die Uhr wird dabei einfach auf die Ladestation gelegt und lädt dann recht schnell auf.
Gibt sicher schnellere Aufladestationen (Beispiel: Oppo Watch) allerdings hält die Fitbit Sense wenigstens recht lange, was bei der Konkurrenz oft das Problem ist.
Schnell laden aber schnell leer, bringt mir im Endeffekt weniger Tragezeit, als wenn ich etwas länger laden muss aber dafür halt nicht täglich.

Zubehör wird es für die Fitbit Sense eine Menge geben, denn die Versa 3 ist ja ebenfalls neu auf dem Markt und hat eigentlich genau das selbe Design.
Hier ist der einzige Vorteil, warum die Fitbit Sense gleich ist.

Für mich aber kein Grund ein neues Modell wie ein anderes aussehen zu lassen, denn im Grunde hätte man den Verschluss der Armbänder zum Beispiel ja identisch machen können und der Sense z.B. ein etwas eckigeres Design geben können.

Mitgeliefert wird übrigens ein Armband in Größe S sowie eins in L. Also eigentlich sollte jeder erstmal direkt die Uhr nutzen können.
Auch dies ist bei manchen Herstellern um einiges schlechter!

Mein Favorit bei den Armbändern ist übrigens das Perforierte Lederarmband von Horween, direkt von Fitbit vertrieben.
Es gibt zwar massig Hersteller aus China, die günstigere anbieten, allerdings zeigt sich dies immer in der Qualität.

Auch bei meiner Ionic habe ich das Perforierte Lederarmband direkt von Fitbit. Einfach Top!

► Farb- bzw. Modellauswahl
Zur Auswahl gibt es zum Start der Uhr zwei Möglichkeiten.
Einmal die "Mondweiß/Edelstahl Softgold" Version sowie die "Carbon/Edelstahl Graphit" Version.
Würde mal sagen das die eine eher Frauen anspricht und die andere eher Männer bzw. Fans von schlichteren Farben (Schwarz).

Finde die Auswahl aber ganz gut. Viel mehr braucht man eigentlich nicht. Silber wäre natürlich schön gewesen aber wird bestimmt irgendwann auch kommen.

Bei der neuen Versa3 im selben Design gibt es Schwarz, Altrosa/Softgold und noch Nachtblau/Softgold.
Die letzten beiden Unterscheiden sich aber nur im Armband, mehr nicht.

Direkt mehr Auswahl bei den Armbändern hätte ich mir auch bei der Sense gewünscht. Hätte es am liebsten direkt mit dem eben erwähnten perforierten Lederarmband gekauft.

► Betriebssystem
Das System ist wie bei Fitbit üblich ganz gut aufgebaut.
Es ist so an sich recht flüssig und wirkt auch gut strukturiert.

Allerdings hatte ich bei den älteren Modellen von Fitbit ständig Probleme mit dem Syncronisieren.
So hat die Uhr teilweise tagelang nicht syncronisiert. Ich hoffe das ist hier nun verbessert.
Sollte dies nicht der Fall sein, werde ich meine Bewertung natürlich zeitnah anpassen.

Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Alles wie man erwartet hat.

► Sense oder Versa 3?
Kurz mal diese Frage eingeworfen für diejenigen, die unschlüssig sind!

Wer gerne mehr Tracken möchte, also EDA-Scan (Stresstest) und Körpertemperatur (+ Warnung), der sollte zur Sense greifen.
Will man das allerdings nicht bzw. braucht man das nicht, dann wird die Versa 3 vollkommen ausreichen!

Immerhin sind das 100€ Unterschied, für nur ein paar Kleinigkeiten. Da muss jeder selbst wissen ob einem das Wert ist.
Ich denke der Aufpreis ist nur gegeben, da in der Sense viel neue Technik ist, welche recht neu auf dem Markt ist.
Anders hätte man vermutlich die 100€ Aufpreis nicht bewerben können, ohne einen neuen Namen. Auch deshalb wieder echt blöd, das man kein eigenes Design dafür überlegt hat!

► Kaufempfehlung/Fazit
Positive Punkte:
- Hochwertige Haptik/Qualität
- Schnelles Betriebssystem (auch wenn es ausgereifter sein könnte)
- Sehr tolles Display mit richtig guten Farben
- Großer Akku mit viel Laufzeit
- Tolle Auswahl an Zubehör (Fitbit üblich)
- Geringes Gewicht

Negative Punkte:
- Kein eigenes Modelldesign (Minus Punkt hierfür)
- Kein Google Pay (Nur Fitbit Pay mit wenig Banken die das unterstützen, also eigentlich nicht nutzbar)
- Nerviger Sensorknopf
Der Sensorknopf war wohl eher gewollt als gekonnt von Fitbit.
Da Frage ich mich tatsächlich, wer sich das ausgedacht und ausgetestet hat. Man muss so nervig und verkrampft den Knopf drücken und das bei so einer teuren Uhr?

Wie bei jeder Fitbit ist die Uhr eher eine Fitnessuhr und keine Smartwatch im klassischen Sinne. Das merkt man natürlich anhand der ganzen Gesundheitsaspekte/Apps.
Sämtliche Sensoren die alles Mögliche Messen weisen bereits darauf hin. Finde ich aber auch soweit ganz gut!

Was ich allerdings total schlecht finde, das Fitbit Pay immer noch kein PayPal, keine Visa Karten bzw. an sich mehr Banken anbietet.
Man kann praktisch diese Funktion kaum oder gar nicht nutzen und das ist echt traurig!

Dadurch ist die Uhr halt wirklich eher eine Uhr um sich selbst zu tracken und vielleicht mal die Uhrzeit abzulesen. Mehr eigentlich auch nicht.

Fraglich bleibt für mich aber bisher noch ob alte Probleme gelöst wurden. Beispielsweise gibt es einige Versa1 und Versa2 Kunden deren Uhren kaputt gegangen sind. Darunter meist durch Wassereinlagerungen in der Uhr nach dem Schwimmen. Hoffen wir das Fitbit das Problem hier natürlich nicht hat. Auch hier werde ich nachliefern, falls mir etwas negativ auffällt.

Kaufempfehlung: ✔️ Ja
Die Fitbit wirkt im großen und ganzen gelungen.
Sollte es bei Fitbit Pay weitere Zahlungsmöglichkeiten geben, wäre das natürlich Weltklasse.

Allgemein ist die Uhr auf dem Markt so bisher die beste Uhr, die ich hatte.
Dazu sei aber gesagt, das ich kein Fan davon bin z.B. WhatsApp Nachrichten auf der Uhr zu lesen/schreiben oder ähnliches. Dafür hab ich schließlich mein Smartphone.
Die Uhr kann aber Benachrichtigungen anzeigen, also das geht schon. Falls jetzt jemand sorge hatte.
Vermutlich wird dies aber sehr auf den Akku schlagen!

Wer also eine tolle Fitness Uhr sucht, die eine lange Akkulaufzeit, viele Sensoren und Möglichkeiten bietet, der wird hier fündig!
Wer nicht ganz so viele Sensoren braucht sollte besser zur Versa 3 greifen und 100€ sparen!
Ich behaupte das diese Uhr mit Abstand die bisher beste Uhr von Fitbit ist! 👍

Dennoch gibt es "nur" 3 Sterne, da ich es schon echt Frech finde, eine teurere Uhr im Design einer günstigeren zu machen aber einfach einen neuen Namen zu verpassen um anzupreisen, dass es was viel besseres ist. Da hätte man sich halt einfach mehr Mühe geben können oder das Design der Ionic weiterführen und dort einfach die neuen Sensoren verbauen.
Außerdem ist der Sensorknopf so dämlich gemacht, eine Frechheit bei dem Preis.
An sich schwanke ich derzeit zwischen 2-3 Sternen, wegen der zwei-drei doch schon starken negativen Punkte.

Mal sehen wie die Uhr auf dauer überzeugt! Dann werde ich die Bewertung natürlich noch anpassen!

Danke fürs lesen meiner Rezension, ich hoffe ich konnte dir damit helfen 🙂
Images in this review
Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image Customer image
Customer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer imageCustomer image
445 people found this helpful
Report abuse
Apicula ✅
2.0 out of 5 stars Vergleich zur Versa 2/ Sensor Knopf nervt extrem/ Armand löst sich selbständig..
Reviewed in Germany on 27 September 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
Customer image
2.0 out of 5 stars Vergleich zur Versa 2/ Sensor Knopf nervt extrem/ Armand löst sich selbständig..
Reviewed in Germany on 27 September 2020
News (7.10.20): EKG App wird ausgerollt, somit kann ein 30 Sekunden EKG am Bildschirm der Uhr gemacht werden. Funktionsweise: mit Daumen und Zeigefinger diagonal Finger am Gehäuse wird Messung durchgeführt. Daten werden in der Fitbit App zu einem "Bericht" ausgewertet.

((Nachträge - Updates -> werden unterhalb hinzugefügt.))

Seit einem Jahr beschäftige ich mich mit "Fitnesstrackern" und habe mit  einem 25€ Fitnesstracker (besserer Schrittzähler mit Uhr und Pulsmesser, Akku läuft lange) gestartet, hatte zwischenzeitlich eine Garmin SmartWatch (Klotz! Täglich am Ladegerät, kaum Gesundheitsfunktionen) bin dann zur Fitbit Versa 2 gelangt. (Ich habe mich Recht schnell in die Versa 2 verknallt.)
Die Fitbit App in Kombination mit der Aufzeichnung und Auswertung der für mich wichtigen Daten war anfangs gewöhnungsbedürftig, nun begleitet sie mich täglich. Ich schätze die Auswertungen, die in der App geboten werden. Und ich behalte im Blick wie ich schlafe, wie aktiv ich bin. Das sind auch meine zwei wichtigsten Funktionen.
(Dennoch teile ich die Werte nicht bewusst mit Freunden oder der ganzen Welt.)

Es war reine Neugier, die mich nun zum Kauf der Fitbit Sense verleitet hat. Neugierig war ich mehr auf das Stressmanagement, als auf alle anderen neuen Gimmicks, wie zum Beispiel GPS Integration.

Mein Fazit vorab: ich hätte auch mit der Versa 2 gut weiterleben können. Die kostet aktuell die Hälfte der Sense. So wahnsinnig viel mehr bringt mir die Sense nämlich nicht. Ich geb ihr 3 Sterne weil sie mich nicht vom Hocker reißt und gemessen an meinen Erfahrungen und Erwartungen eher enttäuschend. (In den Nachträgen erkläre ich, warum es schließlich nur 1 Stern ist.)

Zu den mir relevanten Punkten gehe ich in Schlagworten einzeln ein. Man mag sich bitte selbst ein Gesamtbild machen, welche Funktionen einem wichtig erscheinen.

Armband: maximale Enttäuschung, aus mehreren Gründen:
(-) Armband löst sich selbständig vom Gehäuse!!! -> No-Go!
Hätte fast meine Uhr im freien auf einem Acker verloren. (Siehe Nachtrag 2)
(-) Silikon:  Ich kaufe eine Fitnesstracker um mich nachhaltig und achtsam zu verhalten, und dann wieder ein allerbilligstes Silikon Armband!? Bei der Fitbit Versa 2 bekam ich nach 7 Tagen (dauerhaft tragen) eine unschöne Hautreaktion. Habe dann Gewebe und Leder Armband bachgekauft, das war nicht extra teuer, aber sinnvoll!

(-) Ersatz Armband? Für die Fitbit Sense (und Versa 3) gibt es noch keine Ersatz Armbänder, die nicht auch aus Silikon wären.

Die Fitbit Sense und Versa 3 haben ein neues Befestigungs-System zum Armband Wechsel. -> das find ich extrem blöd!

Ich kann gar nicht sagen wie viele Stunden ich schon gesucht und recherchiert habe. Für die Versa 3 und Sense findet man noch keine "Generika" Armbänder aus Leder, das ärgert mich im Moment extrem, da ich die Uhr mit dem Silikon Armband (Original) nicht dauerhaft tragen werde können.

(-) Stressmanagement: neue Funktion. Muss man aber aktiv messen, nennt sich EDA Scan. Dauert 2 Minuten (Handfläche auf Uhr legen).

Ich wollte das im Laufe eines "bewegten" Arbeitstages machen, stell aber fest dass mich das zusätzlich aufregt, wenn ich 2 Minuten beide Hände blockiere um Stress zu messen, nur damit ich weiß dass ich mich gestresst fühle? Irgendwie habe ich da was anderes erwartet.

(+/-) Fitbit Premium? Habe für 3 Monate  Fitbit Premium kostenlos "aktiviert", kann jetzt im Moment nur sagen dass die vielen guten Statistiken durchaus beeindruckend sind, aber ich kann das nicht mehr so einfach von der "Standard" Variante unterscheiden, da mit der neuen Versa/ Sense Generation auch in der normalen App neue Funktionalitäten dazu gekommen sind.

Bei Fitbit Premium ärgert mich, dass viele Unterstützungen in deutscher Sprache angepriesen werden, dann aber nur in Englisch verfügbar. Auch bei Hilfe Seiten ist das der Fall. Wenn ich recherchieren möchte wie die Stressmanagement Messung oder Hauttemperatur Messung ausgewertet wird und überhaupt ... lande ich auf Fitbit Seiten im Englischer Sprache. 

Das überzeugt nicht wirklich.

Werde Premium dann Rechtzeitig kündigen.

(-/+) Premium Mitgliedschaft?
Es kursieren auch unterschiedliche Angaben, wieviel Premium (/Jahr) schließlich kosten soll. Rund 100€ muss man wohl berappen.
Bin noch unschlüssig ob es mir das Wert ist.

(-) Geführte Trainings und Meditationen. Werden in der App angeboten, sind aber größtenteils in Englisch verfügbar. Gefällt mir gar nicht.

(+) Schlaf Auswertung: Die überzeugt mich weiterhin. Kenn ich ja schon von der Versa 2.  Mir bringt das wirklich viele Erkenntnisse und somit auch Hebel zur Optimierung. Die Sauerstoffsättigung (SPO2) gibt's schon bei der Versa 2. Bei Versa 3/ Sense nichts neues. Aber das ist nun mal überzeugend.

(+) Schrittzähler. Den finde ich auch zuverlässig (wie bereits in Versa 2). Mit einigen Tätigkeiten ist der Schrittzähler freilich überfordert. Mountainbiken oder Motorradfahren. Hier werden wohl Erschütterungen gezählt. Das habe ich jetzt zur Kenntnis genommen und es stört mich nicht.

(+) Aktiv-Minuten Zähler: Klasse! Zeigt mir am Ende eines Homeoffice Tages super was ich hätte besser machen können.
Am Ende eines Haushalt- und Garten-Tages auch spannend!

Ne, im Ernst: man kann sich nicht immer den ganzen Tag aktiv und regelmäßig bewegen, und wenn man solche wenig aktiven Tage hat, kann man mit zusätzlichem Sport noch etwas entgegen wirken. Mich motiviert das jedenfalls. Auch aus dem Grund weil ich weiß wie schnell sich Verspannungen und Trägheit in Kopfschmerzen/ Nackenschmerzen bemerkbar machen.

(+) Treppen Zähler? Ich dachte, dass sowas nie hinkommen kann, aber Pustekuchen. Die Sensorik in der Fitbit Versa 2 bekam das schon hin und auch in der Sense wird hier zuverlässig gezählt.

(+) Hauttemperatur Messung: das ist mir noch zu neu, als dass ich hier viel dazu sagen könnte. Vielleicht wird es relevant wenn Schnupfen oder Erkältung im Anmarsch. So lange man gesund ist, schlägt hier nix aus...
Die Hauttemperatur Messung ist jedenfalls neu im Vergleich zur Versa 2! Ich setze noch große Hoffnungen in diese Messungen und mögliche Erkenntnisse daraus.

(-/+) Trainings Optionen:
Es gibt schön viele Sportarten für die es Trainings Erkennung gibt, und die man auch manuell starten kann. Was mir noch immer fehlt, ist Ergometer (Fahrrad). Meine Lieblings Aktivität zwischendurch Zuhause ist nicht als solche auswählbar, das find ich enttäuschend. Immerhin gibt es nun Crosstrainer als neue Option. Oder auch Spinning.
Das ist allerdings nicht so von bahnbrechender Bedeutung. Man kann ja am Puls die Fettverbrennungszonen erkennen, sofern man sich ein wenig damit beschäftigt/ auskennt.

Die automatische Trainings Erkennung funktioniert gut, aber hier lege ich nicht unbedingt Wert darauf. Ich bin kein Sport Freak, mir geht es darum regelmäßig motiviert zu werden um fit zu bleiben.

(+/-) Lade Zyklus: Angegeben mit 6 Tagen. Hängt aber schwer davon ab wie man das Display einstellt. Im Rahmen erster Tests alle Funktionen und verschiedene Ziffernblätter hat der Akku zwei Tage geschafft, ist dann aber wie versprochen ratzfatz aufgeladen.

(!) Ladegerät für Versa 3/ Sense ist übrigens nicht mehr identisch mit Versa 2! Es sind 4 Pins die magnetisch an der Rückseite der Uhr abkoppeln. Das Ladegerät ist ein wenig praktischer als der "Käfig" von der Versa 2.

Eine Ladestation kann man optional nachkaufen, für mich aber nicht erstrebenswert.

(+) Bedienung am Display. Da ich durch die Versa 2 schon ein wenig Übung habe, komm ich mit der Sense gut klar. Zumindest beim wischen am Schirm.

Ich finde die Bedienung von solchen Fitnesstracker-Bildschirmen immer etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn dann nicht das passiert was man durch "wischen" erreichen hat wollen.

(+/-) neues Versa iOS:
Mit dem neuen iOS der Versa 3 und Sense kamen wohl neue Menü- und Wisch-Optionen hinzu. Ich bin selbst ganz überrascht, dass ich das alles sofort verinnerlicht hab. Tippen, wischen nach oben/ unten / links ... Alles unterschiedlich belegt.
Extrem unschön finde ich es, dass Fitbit dieses neue iOS nicht auch älteren Fitbit Modellen spendieren wird. :-(

(-) kein Bedienknopf mehr links am Gehäuse. Das ärgert mich tatsächlich sehr. Sehr. SEHR!
Da ich kein Always On Ziffernblatt eingestellt habe, muss ich immer an der Uhr links mit einem Finger länger am Sensor dran bleiben, bis der Bildschirm angeht. Das nervt! Bei der Versa 2 war es ein Knopf -> man hat einmal draufgedrückt und Zack! Bildschirm an. Das ging mit dem Zeigefinger der anderen Hand.

Diesen  versenkten Sensor den die Sense verbaut hat, betätigt man richtig schwer, unhandlich mit viel Verzögerung und das nervt extrem.

Man kann diesen versenkten Sensor Knopf entweder einmal länger oder zwei Mal kurz drücken und dann in den Einstellungen verschiedene Schnellzugriff Optionen anwählen.
Ich habe es bisher nicht geschafft zu kapieren, wie man zwei Mal drückt. Keine Chance. Keine Ahnung was ich hier falsch mache.
DER SENSOR KNOPF NERVT.

(+) Aussehen:
Ist natürlich total subjektiv, diese "Bewertung", doch mir gefällt das Äußere, der Schirm  und Rahmen sehen brilliant aus, alles sehr hochwertig. (Bei dem Preis soll das ja auch so sein.)
Gefallen tut mir die Sense durchaus.

(+) Nachrichten anzeigen vom Handy auf dem Bildschirm der Sense? Funktioniert tadellos.
Habe diese Option nach einem Tag abgestellt. Brauche ich nicht. Alle Push Meldungen vom Handy werden am Schirm angezeigt. Man kann sogar WhatsApp Meldungen als gelesen markieren oder kurze Antwort senden.

Das - und viele weitere Funktionen - machen die Sense zur SmartWatch.

(GPS) Im Vergleich zu den Vorgängern hat Sense und Versa 3 den GPS Sensor in der Uhr eingebaut! Das heißt, man kann -wenn man auf Aufzeichnung der Strecke besteht- ohne Handy laufen gehen und alles aufs Handy (die App) synchronisieren.
Das ist eine Funktion die sehr oft gewünscht und angefragt wurde.
Mich interessiert diese GPS Funktion allerdings nicht.
Ich nehme Handy zum laufen und Mountainbiken immer mit. Ich weiß ja nicht was passiert und in Pausen brauch ich es zum fotografieren.

(...) Es gibt wesentlich mehr Funktionen, wie Sprachsteuerung und bezahlen Funktionen, die mich zurzeit nicht interessieren. Darum kann ich hierzu nichts berichten.

(-) Display Schutz wäre auf jeden Fall auch angebracht, hier bin ich von Fitbit enttäuscht. Dass man bei weit über dreihundert Euro nicht ein Stück Folie mit dazu geben kann, finde ich enttäuschend.
Meine Erfahrungen mit Display Schutz bei der Versa 2 sind sehr gut. Ich werde auch für die Sense eine Folie kaufen.

Ob diese Hüllen - die ich Irrsinnig praktisch und schmückend finde! - in Kombination mit dem dämlichen, versenkten Sensor Knopf funktionieren können, müsste ich erstmal recherchieren.
Die Hüllen gibt es in lustigen Farben, so eine Hülle ist schnell drüber gestülpt und schützt maximal. Vermutlich geht dann EDA (Stress) Scan auch nicht mehr.
Hier müsste man abwägen ob man für robuste Tätigkeiten sich nicht besser doch eine Hülle zulegt.

!!! Die Hüllen für Versa 2 passen übrigens auf die Sense/ Versa 3 drauf. Der Bedienknopf geht dann halt nur nicht mehr.
**********
Fazit habe ich ja bereits oben erwähnt: Ein bisschen ärgere ich mich, weil ich diese teure Uhr gekauft habe. Ich hätte mich weniger geärgert wenn sie die Hälfte gekostet hätte. Da es bei solchen Produkten allerdings üblich ist, gehe ich davon aus, dass auch hier der Preis noch sinken wird. Es ist und bleibt jedoch eine subjektive Entscheidung, wieviel einem so ein smarter Tracker wert ist.

Und freilich behaupte ich nicht, dass man überhaupt einen benötigt! (Bei mir ist es jedenfalls so: ich bin dieser Art Auswertung meiner Lebenszeichen regelrecht ausgeliefert :-)

Nachtrag:
Die Bedienung mit dem Sensor Knopf ist für mich im Moment absolut indiskutabel. Ich finde hier einfach Null System darin. Ersatz Armband oder Hülle oder Display Schutz würde ich erst kaufen wenn geklärt ist ob ich sie nicht zurück sende.

Nachtrag 2:
3 auf 2 Sterne geändert.
Gestern fiel mir mitten auf einem Acker, ich hatte gerade Blumen gepflückt, die Uhr vom Handgelenk. Eine Armband Befestigung hatte sich selbständig vom Gehäuse gelöst. ->ein absolutes No-Go!
Zum Glück habe ich es gehört wie die Uhr auf den Boden fiel. Im Gras hätte ich das niemals gehört. Beim Laufen oder Mountainbiken auch äußerst unwahrscheinlich dass man das rechtzeitig merkt.
Die Befestigung des Armbandes am Uhrgehäuse funktioniert anders als noch bei der Versa 2. Es ist eine Art kleiner Knopf den man drückt um ein Armband zu lösen. Das Armband wird ohne Betätigung eines Pins wieder befestigt. Es fühlt sich an als ob das Armband Ende magnetisch ans Uhrgehäuse andockt. In Wirklichkeit ist es aber ein gut geführtes "stecken und verhaken"-System.
Diese Neuerung an der Versa 3/ Sense finde ich extrem kundenunfreundlich und das Gegenteil von Nachhaltig. Es bedeutet dass man Armbänder von Vorgänger Uhren wegwerfen kann. Es bedeutet dass man zunächst nur ein Original von Fitbit kaufen kann.
Für Fitbit mag das ein gutes Geschäftsmodell sein, für mich als Kunde ist es ärgerlich. Zumal die neue Art der Befestigung für mich ein Konstruktionsfehler ist.

Nachtrag 3.
Heute beim Laufen hab ich dauernd aufgepasst ob ich die Uhr nicht wieder verliere.
Beim aktivieren der Sportart habe ich wie üblich wieder zig Versuche benötigt um mit dem Sensor Knopf die Bedienung überhaupt zu aktivieren. Da hätte theoretisch schon das Stressmanagement anschlagen können - vorausgesetzt man versteht überhaupt was das Stressmanagement macht und wozu es gut ist.
Zumal meine Begeisterung sich wegen des billigen Silikon Armbandes auf den ersten Blick in Grenzen gehalten hat, und weil ich die Uhr nicht verlieren möchte, ehe ich sie zurück sende, hab ich beschlossen die Sense wegen dieser Mängel zurück zu senden.
Gerne hätte ich noch weiter probiert was die neuen Auswertungen so für Erkenntnisse nach sich ziehen, aber das Risiko die 330€ einfach so vom Handgelenk zu schütteln
... ist mir jetzt doch zu hoch. Der permanente Stress den mir die Bedienung beschert kommt erschwerend hinzu. Vielleicht ist an meinem Gerät aber auch etwas defekt an dem Sensor Knopf!?
Grundsätzlich sehe ich das auch selbständige lösen des Armbandes das tatsächlich als groben Mangel.

Nachtrag 4 - der vorerst letzte:
Vor der Rücksendung wollte ich in der App noch einmal die "Tagesleistung" überprüfen und stelle fest, dass seit gestern keine Synchronisierung stattgefunden hat. Aha. Seltsam...
Das ist insofern seltsam, weil die App für "heute" exakt die Schritte anzeigt, wie sie auch auf dem Bildschirm der Uhr angezeigt werden. Trotzdem sagt mir die App seit einer Stunde dass keine Synchronisierung möglich ist.
Vermutlich wird die Sense wieder einmal nicht gefunden. Vergleichbare Probleme hatte ich bereits mit der Versa 2. Einmal ging sogar gar nichts mehr. Mit Unterstützung des Kundenservice (zuerst Amazon, dann weitergeleitet an Fitbit Support) gelang es dann wieder die Uhr mit der App zusammen zu bringen (in Kurzform: Fitbit App deinstallieren, Speicher leeren, App neu installieren, Uhr neu anmelden).
Wenn das alle paar Monate mal passiert, mag man da noch darüber hinwegsehen. Der Versa 2 habe ich diesen einmaligen Ausrutscher bereits verziehen. Ich habe auch schon von Fällen gelesen wo die Uhr sich überhaupt nicht mehr verbinden ließ. Das ist dann freilich bitter ... Und man kann nur hoffen dass in solchen Fällen noch Garantie/ Rücksendung/ Kulanz Ersatz besteht.

Grundsätzlich gilt: wenn eine Fitbit Uhr durch eine andere ersetzt wird, meldet man sich freilich mit seinem eigenen Account neu an. Alle bisher gespeicherten Daten sind dann weiterhin verfügbar! (Das ist das Tolle an der Cloud. Das ist das Fragwürdige an der Cloud. Kann man so oder so sehen.)
Nachdem ich von der Versa 2 auf die Sense umgestiegen bin, sind meine bisherigen Daten und Statistiken weiterhin vorhanden. Durch die Sense kamen nur neuere Werte hinzu, die es eben vorher nicht gab.
Wenn ich nun auf die Versa 2 zurück gehe, läuft das auch alles wie gehabt weiter.

Nachtrag 5:
NEU: es gibt jetzt die EKG App!
(!!!) Herzfrequenz Messung. Hier habe ich beunruhigende Infos gefunden. Die Herzfrequenz Messwerte sind nicht zuverlässig und wenn ich das YouTube Video von Quantified Scientist im Kontext mit den vielen kritischen Stimmen zur Pulsmessung ansehe, dann wird es extrem ärgerlich. Die Fitbit Sense misst in oberen Bereichen verzögert (Messung laggt). Die positive Vermutung dahinter: das ist ein Software Problem. Anders herum, wenn es nämlich ein Hardware Problem wäre, wäre es ein k.o. Kriterium für diese Uhr. Man muss also hoffen, dass der Fehler bald behoben wird und wer aktuelle und zuverlässige Pulsmessung haben möchte, sollte mit einem Brustgurt Gerät (Polar) messen.
-> In dem Kontext, dass es eine Benachrichtigungsfunktion für hohe/ niedrige Pulsfrequenz gibt, auf die man sich ja verlassen können sollte, ist dieser Fehler bei der Messung alleine schon sehr kurios.
Es ist schon eine ziemliche Zumutung, dass Fitbit solche unausgereifte Produkte auf Kunden loslässt. Ich möchte den Zahlen ja auch vertrauen können.

((((-: genug Gemecker ... ihre Entscheidung :-))))
Nichtsdestoweniger wünsche ich allen stolzen Käufern, aber auch den "Testern" viel Freude damit ... Und viel Glück damit auch. :-p
Images in this review
Customer image Customer image Customer image Customer image
Customer imageCustomer imageCustomer imageCustomer image
169 people found this helpful
Report abuse
selcukn
1.0 out of 5 stars Avoid at all cost for now
Reviewed in the United Kingdom on 1 October 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
90 people found this helpful
Report abuse
M
4.0 out of 5 stars A bold step in the right direction but not a complete package yet
Reviewed in the United Kingdom on 29 September 2020
Colour: Carbon/GraphiteVerified Purchase
72 people found this helpful
Report abuse